Contact
MS3D

Die von MS3D entwickelte innovative Technologie ist patentiert und wurde mehrfach ausgezeichnet. So hat sich das NOAE (Network for Automotive Excellence – Netzwerk für Exzellenz im Automobilsektor), dessen Jury sich aus Vertretern von AIRBUS, AUDI, BOEING, BOMBARDIER, GM/OPEL, PORSCHE, VOLKSWAGEN, SKODA, SIEMENS und 30 anderen Unternehmen aus 10 verschiedenen Ländern zusammensetzt, im Jahr 2012 für MESURE-SYSTEMS 3D als Preisträger in der Kategorie “Production” entschieden ‒ eine Auszeichnung seiner Innovation:

3D-INLINE-MESSSYSTEME

 

Die Geräte von MS3D sind so konzipiert, dass sie ausschließlich berührungslose Sensoren nutzen, weshalb sie selbst äußerst komplizierte Außen- und Innenformen mit sehr hoher Geschwindigkeit vermessen können.

Das im Messbereich positionierte Teil wird in eine lineare oder rotierende Bewegung versetzt (manchmal auch beides gleichzeitig), während der es von mehreren Sensoren gescannt und seine Form vollständig digitalisiert wird.

Die Geometrie des Teils wird mittels einer dichten, mehrere Millionen Punkte enthaltenden Datenwolke erfasst und das Teil somit digital auf sehr getreue Weise in seiner Form und seinen Abmessungen wiedergegeben.

Geometrische Elemente oder Fehler im Erscheinungsbild des Teils werden dann unter Verwendung der firmeneigenen, von MS3D entwickelten Software direkt aus der Punktewolke extrahiert.

Über 5 Jahre hinweg hat MS3D die Funktionsweise berührungsloser Messsensoren, wie Laserscanner und mit Weißlicht arbeitende Konfokalsensoren, untersucht. Heute kommt dem Unternehmen die dabei gesammelte Erfahrung zu Gute, wenn es darum geht, je nach Anforderungen an Messzeit und -präzision, die am besten geeigneten Sensoren der unterschiedlichen Technologien einzusetzen.